Kekse für Gäste

Kekse
für Gäste

Wenn Gäste kommen, gibt es eigentlich immer einen Grund: Geburtstagsfeier mit Familie und Freunden, ein spontaner Kaffeeklatsch mit der besten Freundin, Snacks für einen Spieleabend oder eine lustige Runde im Garten. Und wenn es einmal keinen Grund gibt? Auch dann haben wir für jede Einladung die richtige Begleitung: Für schöne Keksmomente mit unseren Gästen.
Cake Pops auf ChocOlé

Wenn Ihr Cake Pops mögt, werdet Ihr sie auf unseren ChocOlé Gebäcksticks lieben. Gemeinsam sind sie ein leckerer und zarter Genuss und der perfekte Snack für den Besuch eines lieben Menschen.

So geht's

Zutaten

Kuchen nach Wahl
1 Packung ChocOlé
300g Kuvertüre

Buttercreme:
50g weiche Butter
80g Puderzucker
eine Prise Salz
ein Tropfen Vanille Extrakt

 

Zubereitung

Für die Buttercreme schlagt Ihr die Butter schaumig und fügt nach und nach die restlichen Zutaten hinzu bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Den abgekühlten Kuchen zerbröselt Ihr fein und knetet die Buttercreme in kleinen Mengen darunter, bis Ihr eine Knet-Masse habt. Mit einem Teelöffel könnt Ihr jetzt kleine Mengen des Teigs abmessen und daraus Kugeln rollen. Die Spitze eines ChocOlé-Sticks taucht Ihr in die geschmolzene Kuvertüre und steckt sie anschließend vorsichtig in eine Teigkugel. Die Kuvertüre hilft Euch, Kugel und Stick zu fixieren, deshalb lasst es kurz abkühlen vor dem nächsten Schritt: Zum Abschluss taucht Ihr die Cake Pops in die Kuvertüre und klopft vorsichtig die überschüssige Schokolade ab.

Nachos, Tourinos, Dips

Gemütlicher Fernsehabend, eine lustige Runde mit Freunden oder der herzhafte Snack nach dem Grillen: Nachos, Tourinos und Dips sind die perfekte Kombination. Wusstet Ihr, dass Ihr Nachos in wenigen Minuten ganz einfach selbst backen könnt? Dazu gibt’s Tourinos von DeBeukelaer und mit Salsa und Guacamole zwei leckere Dips.

So geht's

Nachos selbst backen

Zutaten

100g Maismehl
50g Weizenmehl
1/2 El Öl
85ml Wasser
1 Prise Salz

 

 

 

Zubereitung

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zu flachen Fladen ausrollen. Die Fladen kurz in einer heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten ausbacken. Jetzt schneidet Ihr die Fladen in kleine Dreiecke, mariniert sie mit Öl und Gewürzen Eurer Wahl.
Legt die Dreiecke auf ein Backblech und backt sie für 8-10 Minuten bei 200°C Umluft.

 

 

Quelle: Danke an Catrin für das Rezept!

Dips für Nachos und Tourinos

Salsa

1 große Dose geschälte Tomaten
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel 
1 grüne Jalapeño
1/2 Limette
Ein paar Blätter frischen Koriander
Kreuzkümmel
Salz

 

Guacamole

2 Avocados
1/2 rote Zwiebel
5 Kirschtomaten
1/2 Limette
Grüner Tabasco
Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer

 

Gebt für beide Rezepte die Zutaten jeweils in eine Schüssel und püriert alles – und fertig.

Wenn wir gemeinsam feiern
Zwetschgen-Kuchen mit Hafer-Cookies

Herbstzeit ist Zwetschgen- und Pflaumen-Zeit. Direkt aus dem Garten oder vom Markt schmecken sie jetzt besonders gut und sind immer eine leckere Wahl für einen Kuchen. Wir backen sie mit einem lockeren Hefeteig und nehmen für die Streusel eine kernige Variante: Unsere Cereola Hafer-Cookies.

Rezept

Zutaten

Teig
250g Mehl
50g Zucker
1/2 Pck. Trockenhefe
100ml Lauwarme Milch
Prise Salz

Streusel
1 Pck. Cereola Hafer-Cookies

Und natürlich
750g Zwetschgen


Quelle: Danke an Catrin für das Rezept!

Zubereitung

Alle Zutaten für den Teig verknetet Ihr zu einer glatten Masse. Lasst den Teig für eine halbe Stunde gehen, bis er sich sichtlich vergrößert hat. Jetzt könnt Ihr den Teig ausrollen und in einer gefetteten Kuchenform für eine weitere halbe Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit schneidet Ihr die Zwetschgen auf, entkernt sie und verteilt sie auf dem Kuchenboden.

Backt den Kuchen bei 180 Grad für 30 Minuten. Die Hafer-Cookies zerbröselt Ihr grob, verteilt sie nach den 30 Minuten auf dem Kuchen und backt sie 5 Minuten mit.

Guten Appetit!