Kekse für Gäste

Kekse
für Gäste

Wenn Gäste kommen, gibt es eigentlich immer einen Grund: Geburtstagsfeier mit Familie und Freunden, ein spontaner Kaffeeklatsch mit der besten Freundin, Snacks für einen Spieleabend oder eine lustige Runde im Garten. Und wenn es einmal keinen Grund gibt? Auch dann haben wir für jede Einladung die richtige Begleitung: Für schöne Keksmomente mit unseren Gästen.
Nachos, Tourinos, Dips

Gemütlicher Fernsehabend, eine lustige Runde mit Freunden oder der herzhafte Snack nach dem Grillen: Nachos, Tourinos und Dips sind die perfekte Kombination. Wusstet Ihr, dass Ihr Nachos in wenigen Minuten ganz einfach selbst backen könnt? Dazu gibt’s Tourinos von DeBeukelaer und mit Salsa und Guacamole zwei leckere Dips.

So geht's

Nachos selbst backen

Zutaten

100g Maismehl
50g Weizenmehl
1/2 El Öl
85ml Wasser
1 Prise Salz

 

 

 

Zubereitung

Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und zu flachen Fladen ausrollen. Die Fladen kurz in einer heißen Pfanne ohne Öl von beiden Seiten ausbacken. Jetzt schneidet Ihr die Fladen in kleine Dreiecke, mariniert sie mit Öl und Gewürzen Eurer Wahl.
Legt die Dreiecke auf ein Backblech und backt sie für 8-10 Minuten bei 200°C Umluft.

 

 

Quelle: Danke an Catrin für das Rezept!

Dips für Nachos und Tourinos

Salsa

1 große Dose geschälte Tomaten
3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel 
1 grüne Jalapeño
1/2 Limette
Ein paar Blätter frischen Koriander
Kreuzkümmel
Salz

 

Guacamole

2 Avocados
1/2 rote Zwiebel
5 Kirschtomaten
1/2 Limette
Grüner Tabasco
Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer

 

Gebt für beide Rezepte die Zutaten jeweils in eine Schüssel und püriert alles – und fertig.

Himbeertarte mit Hafer-Cookies

Ihr sucht ein einfaches und leckeres Kuchen-Rezept für den Frühling und Sommer? Dann probiert unsere Himbeertarte mit Hafer-Cookies aus und genießt mit Euren Lieben die kleine bunte Aufmunterung. 

So geht's

Zutaten

3 Packungen Cereola Hafer-Cookie
90g Butter
450g gefrorene Himbeeren
50 ml Wasser
2 Beutel Agartine
400 ml Sahne
250g Magerquark
100g fettarmer Joghurt
100g Zucker
1 Tropfen Vanilleextrakt

 

 

Quelle: Danke an Catrin für das Rezept!

Zubereitung

Die Kekse zerkleinern, zum Beispiel mit einem Blitzhacker, und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Die Masse verteilt Ihr in einer gefetteten, runden Kuchenform (etwa 30cm Durchmesser), zieht sie auch am Rand hoch und drückt sie fest.

Die Himbeeren mit dem Wasser in einem Topf erhitzen und mit Agartine kurz aufkochen. Die Flüssigkeit durch ein Sieb streichen. Einen Teil des Saftes gießt Ihr auf den Keks-Boden, sodass ein dünner Spiegel entsteht. Den restlichen Saft lasst Ihr leicht abkühlen.

In der Zwischenzeit verrührt Ihr Magerquark, Joghurt, Zucker und Vanille. Die Sahne schlagt Ihr separat steif und hebt sie unter die Quark-Creme. Jetzt rührt in den Himbeersaft vorsichtig unter die Creme und verteilt die Masse auf dem Keks-Boden.

Nach 1-2 Stunden im Kühlschrank ist die Creme fest geworden. Jetzt könnt Ihr mit kleinen Zuckerperlen dekorieren und Eure Tarte mit Himbeeren und Hafer-Cookies servieren. Lasst es Euch schmecken!

Wenn wir gemeinsam feiern